Ein Moment für die Ewigkeit

Tagesetappe: Kulli - Soru

Tagesdistanz: 107 km

 

Spontanität, das Zauberwort. Aus dem Magen heraus bestimmen, wie es weiter geht und das erst unmittelbar vor der Abzweigung. So ging es mir heute. Kurzerhand ging es ohne Frühstück los. Einfach der Nase nach, bzw. der Baltischen See Cycle Route, rollte ich immer weiter in Richtung Westen. Als ich schließlich nach langer Suche Internet bei der Fährstation in Virtsu fand, traf ich eine geniale Entscheidung. Schnell aufgesprungen, bevor die Fähre abgelegt hatte, ging es also spontan auf eine Insel, von der ich vorher nicht einmal wirklich gewusst hatte, dass sie existiert. Auf der Insel lernte ich nach einem Platzregen kurzerhand ein deutsches Paar kennen, welches mich zum Tee und meinem ersten Frühstück einlud. Nach vielen Tipps der beiden, rief das Abenteuer Insel. Durch märchenhafte Birkenwälder, entlang der Küste, führte mich der Weg von der Insel Muhu zu deren Nachbarn Saaremaa. Der Gegenwind trieb mir sachte die salzige Brise des Meers, gepaart mit den Düften der Baumharze, in die Nase. Die Wolken spielten währenddessen am Himmel verrückt. 

 

Auf der nächsten Fähre begann der Himmel in einem fantastischen Orange, rosa zu leuchten. Ein knalliger Sonnenuntergang, eine Genugtuung und eine Bestätigung, warum ich dieses Projekt mache.

Heute hatte einfach jeder Moment einen großen Stellenwert. Alles war darauf ausgerichtet, dass es im Jetzt passiert. Ich habe viel übers Reisen gelernt und bin endlich auf meiner Reise angekommen.