Zu viele Erlebnisse für einen Tag

 

Tagesetappe: Karasjok - Kunes

Tagesdistanz: 143km

 

Heute wollte ich so richtig viel Strecke machen. Deswegen war mein Mountainbike schon gegen 8 Uhr gepackt und ich wenig später auf dem Rad. Aus dem „so richtig Strecke machen“ wurde nichts. Zu schön ist die Landschaft, zu oft habe ich angehalten um Bilder zu machen und den Moment zu genießen. Zwischen den bergigen Fjorden und dem finnischen Meer schlängelte sich die Schnellstraße 98 durch das hügelige, felsige Terrain. Für jeden, den es in den Norden verschlägt, ist dies, ein von mir aufgesetztes, Muss! 

Abwechslungsreicher geht es nicht. Von luftigen Küstenpassagen über weite Hochebenen bis zu malerischen Bergseen, diese Straße hat es in sich und bietet vielfältigste Eindrücke und Erlebnisse. Einfach nur schön. 

Doch diese ganze Pracht, hätte sich mir nicht ergeben, wenn ich nicht erneut auf meine Spontanität gebaut hätte. Erst in letzter Sekunde habe ich mich entschieden, den Rat des deutschen Radreisenden (von vor drei Tagen) zu befolgen. Meine spontane Wahl und der ambitionierte Kampf gegen die Höhenmeter wurden am Abend mit einem Platz zum Zelten an einem wunderschönen Bergsee belohnt. 

 

 

Das Internet hier in Norwegen ist leider für Ausländer quasi uneinnehmbar. Es gibt weder Prepaid-Simkarten an Kiosken, noch freies WLAN in den Orten. Was ein Mist. Da es hier oben auch keine Städte, sondern nur kleine Orte gibt, muss ich darauf warten, bis sich mir eine neue Möglichkeit ergibt.