Ein kurzer Aufenthalt in Kopenhagen

Tagesetappe: Plejelt - Kopenhagen 

Tagesdistanz: 43 km

 

Entlang der Ostküste Dänemarks geht es in Richtung Kopenhagen, die letzte Hauptstadt meiner Reise. 

Dicke Villen mit noch dickeren Luxus-Wägen, die im Spalier vor den stilvollen Eingangspforten aufgereiht stehen, ziehen den Blick auf sich. Stimmige Architektur, alte Villen neben modernsten Neubauten. 

An mancher Stelle kann man einen Blick auf das aufgerauhte Meer erhaschen. Schaumkronen tänzeln auf den tobenden Wellen. Der Wind heizt dem Ganzen gewaltig ein. 

Dänemark erinnert mich in irgend einer Weise stark an England, weil die Straßen oft sehr eng und von hohen Hecken umzäunt sind. 

In Kopenhagen angekommen, beziehen wir ein Hostel und machen uns kurze Zeit später auf in die belebten Gassen der Hafenstadt. Ähnlich wie in Stockholm erstrecken sich viele altertümliche Paläste, behördliche Gebäude und Wohnhäuser quer durch die Innenstadt. Mir kommt die Stadt ein wenig kompakter und nicht ganz so pompös vor, dies könnte aber auch am bedeckten Wetter liegen. Auf jeden Fall eine wunderschöne Stadt mit belebtem jugendlichem Flair. 

 

Zum Abschluss, und weil Alex morgen Geburtstag hat, geht es heute seit langem mal wieder in ein Restaurant zum Essen. Mittlerweile ein ganz schöner Luxus, den ich dafür um so mehr genießen kann. Es war richtig lecker! Diesen schönen Abend lassen wir bei einem beschwingten Cocktail ausklingen bzw. stoßen zu Alex Geburtstag an.